Leser-Feedbacks zum Autoexport Deutschland - Schweiz

***** Wichtige Hinweise vom Webmaster *****
Gerne übernehme ich Dein Feedback auf diese Seite, falls einer der folgenden Punkte zutrifft:
- Du hast eigene Erfahrungen gemacht, die für andere Leser nützlich sein können.
- Du hast zusätzliche oder aktuellere Informationen, die ergänzt werden sollten.
- Du möchtest mitteilen, dass meine Autoexport-Erfahrungen nützlich für Dich waren.

Bitte verwende das Kontaktformular zur Eingabe Deines Feedbacks. (Über die Veröffentlichung eines Feedbacks wird keine weitere Korrespondenz geführt.) Aus Zeitgründen kann ich keine Anfragen zum Thema Autoexport beantworten. Im Fall von Informationsbedarf wende Dich am besten an ein professionelles Exportunternehmen.

Zeige Feedbacks [ letzte 20 | 2011 (20) | 2010 (73) | 2009 (40) | 2008 (13) | 2007 (1) | 2005 (1) ]

==========   Alle Angaben ohne Gewähr!   ==========

Oliver Mit. am 14. Juni 2005:

3 Jahre alter Audi A6 TDI, gekauft beim Audihändler bei Nürnberg. Export nach und Zulassung in Zürich.

Der Händler hat für eine "Pauschale" von (€ 290,-- sämtliche Zulassungsarbeiten getätigt und das Fahrzeug beim Zollamt in Nürnberg für den Export angemeldet. In dem o.a. Preis waren sämtliche Dokumente und die Ausfuhrkennzeichen mit vierwöchiger Versicherung enthalten. (Der Händler hat leider vergessen - und ich habe nicht dran gedacht -, mir die EWG-Übereinstimmung auszuhändigen. Sie wurde auf dem Postweg nach Zürich nachgeschickt, kam dort aber nie an. Ich habe dann die VW-CoC-Website € 45,--) bemüht.

Leider kann man beim Straßenverkehrsamt Zürich vorab weder Termine zur Fahrzeugkontrolle, noch zur -immatrikulation vereinbaren. Dort möchte man erst sämtliche Dokumente erhalten (geht auch per Post oder per Fax) und diese sichten. Erst dann wird ein Termin erteilt.

Also ab in die Schweiz mit dem Wagen. Erst mal zum Zoll. Ich habe die Grenze in Weil am Rhein/Lörrach überquert. Die schweizer Zöllner waren zwar sehr freundlich, haben mir allerdings nicht beim Ausfüllen der Zollpapiere helfen wollen: "... Das ist recht kompliziert. Wenn Sie nicht wissen wie das geht raten wir, eine Spedition zu beauftragen ..." Die Speditionen sitzen im Zollgebäude im 3. und 4. OG. Kosten für die zolltechnische Abwicklung (€ 50,-- mit viel Charme auf (€ 30,-- gehandelt. Beim schweizer Zoll habe ich mich vorab nach Zahlungsmöglichkeiten informiert. Keine Karte, Euro sei aber kein Problem! Allerdings hat mich der Phantasie-Umrechnungskurs knappe (€ 100,-- zusätzlich an schweizer Steuer gekostet. Unbedingt in sFr zahlen, zur Not noch an der Wechselstube an der Grenze umtauschen. (Das Form 11.010d heisst bei mir 11.012d.)

Für die Abgaswartung eines Dieselfahrzeugs fallen nochmal etwa sFr 130,-- Dieselzuschlag zusätzlich an. Habe für die Abgaswartung beim Audihändler inklusive Dokument sFr 250,-- bezahlt. Ist Zürich etwa teurer als Schwyz? :-)

Nach weiteren drei Tagen traf dann auch die bestellte EWG-Übereinstimmungsbescheinigung ein und die kompletten Dokumente (Kopie Fahrzeugbrief, Versicherungsbescheinigung, Form 13.20a, Form 11.012d, Ausländerausweis, Abgaswartung, EWG-Ü, Zollquittungen) wurden an das Straßenverkehrsamt gefaxt. Dann heisst es warten...

Vier Tage später erhielt ich das Aufgebot (klasse Wort ...). Der Termin lag nochmals 14 Tage später (also alles zusammen etwa drei Wochen). Fahrzeugkontrolle und Immatrikulation verliefen problemlos, die Abwicklung war sehr professionell. Nach erfolgter Kontrolle lagen meine Schilder und Fahrzeugausweis bereits abholbereit am Schalter. Abgerechnet wird auf Rechnung. Die Kontrolle kostet sFR 120,-- zzgl. Schilder und Ausweis.

Noch eine Anmerkung: Man kann mit dem verzollten Fahrzeug mit Exportkennzeichen problemlos die Grenzen CH-D überqueren. Es wird lediglich auf die Gültigkeit der Zulassung geachtet (vielen Dank für den Tipp mit den vier Wochen).


© WebDesign by Johannes Müller - Briefsymbol Kontakt
erstellt am 18.03.2008, zuletzt geändert am 07.03.2011